Medizinische Trainingstherapie (MTT)

Leistung der Grundversicherung

 

In der medizinischen Trainingstherapie werden Kenntnisse aus der Trainings- und Bewegungslehre sowie der Pathologie miteinander verbunden, um Rehabiltationsprozesse zu unterstützen oder um ungenügende Körperfunktionen im präventiven Sinne zu verbessern.

 

Je nach Schmerzproblematik steht Stabilisations- oder Mobilisationstraining, Kraft-, Koordinations- oder Herzkreislauftraining im Vordergrund, mit oder ohne Unterstützung von Geräten.

 

MTT ist eine aktive Therapieform mit dem Ziel, Wundheilungsprozesse optimal zu unterstützen: Geschädigte Strukturen sollen in Alltag, Beruf und Sport wieder voll belastbar sein und gestörte Funktionen wiederhergestellt werden.

 

Es wird Wert darauf gelegt, dass der Patient Eigenverantwortung übernimmt und nach einigen Instruktionen in der Lage ist, sein Übungsprogramm selbständig auszuführen.

 

Das Übungsprogramm wird von einem Pyhsiotherpeuten erstellt und bezüglich medizinischer Diagnosen, aktueller Rehabilitationsphase, körperlicher Voraussetzungen und Alter individuell auf den Patienten abgestimmt .